Karin Mölling , Supermacht des Lebens

 Karin Mölling , Supermacht des Lebens

Viren gibt es schon seit mehr als 3,5 Milliarden Jahren , sie stehen ganz am Anfang unserer Evolution , noch vor den Zellen. Ohne die Viren gäbe es nach Ansicht der  Virenforscherin Karin Mölling keine Entwicklung , keine Zellen , keine Vererbung.Denn Viren können u.a. von Zelle zuZelle springen , Geninformationen aufschneiden und verändern sowie Veränderungen weitergeben.

Es gibt die verschiedensten Arten von Viren , riesige Gigaviren , die größer als Bakterien sind , und winzige Mikroviren .Wir kennen meist nur die Viren , die uns krankmachen , von Schnupfen über Hepatitis , Aids , Pocken und SARS .Denn Viren wollen nur eins : sich vermehren.Deshalb stehen manche auch im Verdacht , an der Entstehung von Krebns beteiligt zu sein.

Aber Viren können auch vor Krankheiten schützen , da sie die Wirtszelle besezten und andere Viren und Bakterien vertreiben.Und es gibt sogar Versuche , mithilfe von Viren kranke Zellen in den Selbstmord zu treiben.

Normal existieren in unserem Körper Viren , Bakterien , Pilze und Mikroorganismen in einem Gleichgewicht. Dieses kann aber durch viele Einflüsse gestört werden und dann machen die Viren eben auch krank.

Ich habe einige Zeit gebraucht , bis ich das Buch durchgelesen hatte.Ich bin ein absoluter Laie , was Mikrobiologie etc. betrifft,denn mein Schulwissen ist auch schon eine Weile her. Die meisten Begriffe wie RNA , DRNA , Replikation usw. habe ich mal irgendwann gehört , aber konnte sie nicht mehr einordnen. Daher fand ich es manchmal schwer verständlich , dem Buch zu folgen , und es zu verstehen.Ich werde mich auch hüten , mich über das Sachgebiet auszulassen , denn da sage ich bestimmt was Falsches. Trotzdem hatte ich mit der Zeit das Gefühl , von dem Großen,Ganzen mehr zu verstehen , ohne alle Einzelheiten zu kapieren.

Gestört hat mich die Selbstbeweihräucherung , denn Frau Mölling scheint mit allen wichtigen Personen zu tun gehabt zu haben ,und an den wichtigsten Entdeckungen immer beteiligt gewesen zu sein.Auch die eingestreuten Anekdoten haben mich eher genervt als amüsiert , aber das ist wohl Geschmackssache.

Was mich aber am meisten genervt hat , war die achselzuckende  Behandlung der Versuchstiere. Da wurden einfach ganze Lastwägen mit Hühnern oder Mäusen rangekarrt , ohne das ich irgendwo das Gefühl hatte , die Biologen denken noch daran , daß es sich hier um Tiere handelt.Ich hätte mir hier mehr Respekt oder Nachdenklichkeit gewünscht.

Ebenso fand ich die Selbstverständlichkeit erschreckend,mit denen im Erbgut rumgeschnippelt wurde , hier eine Sequenz weg , dort eine drangehängt , und munter in eine Zelle oder eine andere DNA geschleust – da wird mir doch etwas mulmig zumute.

So fand ich das Buch zwar hochinteressant , undes entspricht bestimmt dem Denken unserer Wissenschaftler , aber bei mir hat es ein zwiespältiges Gefühl zurückgelassen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Karin Mölling , Supermacht des Lebens

  1. Beeindruckend, dass du ein Sachbuch zu einem dir so fremden Thema „durchgeackert“ hast. Obwohl ich Viren schon interessant finde, wäre mir das vermutlich zu anstrengend, weil ich es so irritierend finde, wenn ich so in der Luft hänge, weil ich zu wenig Hintergrundwissen habe.

    Und mich würde es auch sehr stören, wenn ich von so einem Umgang mit Leben (sei es Versuchstiere oder „nur“ DNA) lesen würde. Wobei ich da gerade auch besonders empfindlich bin, weil ich in diesem Monat ja „Feed“ gelesen habe, wo die große Katastrophe durch eine Vermischung eines biologischen Grippemittels und eines ebensolchen Heilmittels gegen Krebs hervorgerufen wurde. Ich fürchte, die Wahrscheinlichkeit, dass die Wissenschaft genau solche Wechselwirkung gar nicht überblicken kann, während sie mit solch komplexen Elementen „spielt“, ist erschreckend groß.

    Gefällt mir

    • Was mich am meisten erschreckt hat ist die Selbstverständlichkeit , mit der in der DNA rumgeschnippelt wird, hier etwas weg , etwas anderes reingefügt,und kein Gedanke daran , daß man vielleicht im Leben und der Natur rumpfuscht

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s